Die UWG Schifferstadt ist ein eingetragener Verein mit über 50 Mitgliedern, der in der Wahlperiode des Stadtrats ab 2014 die Nachfolge der WG Dr. Magin angetreten hat.

Wir verstehen uns als wichtige Alternative zu den etablierten Parteien in Schifferstadt, die in den vergangenen Jahren  die Interessen  der Bürgerinnen und Bürger nur unzureichend wahrgenommen haben.

Die Entstehungsgeschichte der UWG

  • 2007 Gründung der Bürgerinitiative Pro Schifferstadt.  Vorsitz: J. Kehl und J. Meyer.
    Ziel: Offenlegung des Garantievertrages von 2004 und Schadensbegrenzung (bis dahin waren schon ca. 20 Mio. Euro  gezahlt worden).
  • 2009 Gründung der nicht mitgliedschaftlich organisierten Wählergemeinschaft  Dr. Magin mit Aufstellung der Liste für die Stadtratswahl 2009.
    Die in einer offenen Bürgerversammlung aufgestellte Liste musste den Namen des Spitzenkandidaten  tragen. Sie verstand sich als ‚politischer Arm‘ der BI und erhielt bei der Wahl 12,9 % der Stimmen und vier Mandate.
  • 2011 Gründung der mitgliedschaftlich organsierten Wählergemeinschaft Pro Schifferstadt e.V.Vorsitz: Chr. Werner; stellvertretender Vorsitz: J. Kehl, J. Meyer; als Fraktionsvorsitzender: R. Magin
  • 2013 Umbenennung in Unabhängige Wählergemeinschaft Schifferstadt e.V. (UWG Schifferstadt e.V.), Vorsitz: J Meyer.
    Wir haben uns umbenannt, weil wir mit den inzwischen existierenden rechtsgerichteten WG Pro…s nicht in Verbindung gebracht werden wollen.

Aber sicherlich haben Sie sich schon einmal gefragt, worin der Unterschied zwischen den Parteien und einer unabhängigen Wählergemeinschaft liegt. „Irgendwie“, so hört man einige Bürger immer wieder sagen, „ist da doch kein Unterschied.“

„Und ob“, können wir da nur antworten.

Die Unabhängigen unterscheiden sich wesentlich von den Parteien, die ihre politischen Grundaussagen nicht in ihrer Heimatgemeinde treffen, sondern sich an bundesweit verfassten Programmen orientieren.

Unabhängigkeit bedeutet für uns, dass wir uns nicht für irgendwelche weltanschauliche, parteiliche oder wirtschaftliche Interessen einspannen wird. Wir sind allein den Interessen der Bürger dieser Stadt verpflichtet.

Unsere Mitglieder im Stadtrat

2014 In den Stadtrat gewählt wurden Dr. Rudolf Magin, Fraktionsvorsitzender, Simone Seng, stellvertretende Fraktionsvorsitzende.
Auf der gemeinsamen Fraktionssitzung der UWG-Fraktion und der ALFA-Fraktion am 28.11.2016 und der Vorstandssitzung der UWG am 12.12.2016 wurde der Zusammenschluss der beiden Fraktionen unter dem Namen UWG-Fraktion beschlossen. Dr. Rudolf Magin ist weiterhin Fraktionsvorsitzender, Christoph Werner stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Weitere Stadtratsmitglieder sind Karl Strubel und Hans-Jürgen Lochner.
Am 16.01.2017 hat unser bisheriges Stadtratsmitglied Simone Seng unerwartet ihren Austritt aus der UWG-Fraktion erklärt und beschlossen, ihr Stadtratsmandat als freies Mitglied zu behalten.

Unsere Mitglieder in den Ausschüssen

ab 23. Februar 2017:

  • Hauptausschuss :Christoph Werner
  • Bau- und Verkehrsausschuss: Dr. Rudolf Magin
  • Werkausschuss: Karl Strubel
  • Ausschuss für Kultur, Partnerschaften und Sport: Karl Strubel
  • Ausschuss für Generationen und Soziales, Migration und Integration, Schulträgerausschuss: Jürgen Meyer
  • Forst-, Agrar- und Umweltausschuss: Michael Schuster
  • Rechnungsprüfungsausschuss: Christoph Werner (Vorsitzender)
  • Ausschuss Projekt „Soziale Stadt“: Christoph Werner, Jürgen Meyer

Unser Vorstand

gewählt auf der Mitgliederversammlung am 13.11.2015

  • Jürgen Meyer (Vorsitzender)
  • Dr. Rudolf Magin (stellvertretender Vorsitzender)
  • Renate Kehl (Schriftführerin)
  • Günther Neudeck (Kassenwart)
  • Beisitzer: Hubert Deissler, Christian Maurer, Michael Schuster

 

Unsere Satzung

Unsere Satzung finden Sie hier

 

Unsere Einladung an Sie

Im Rahmen unserer Mitglieder- und Bürgerversammlungen sowie Stammtischen informieren wir Sie über unsere Auffassung zu aktuellen und anstehenden Themen der Schifferstadter Kommunalpolitik. Wir möchten Sie mit unseren Grundsätzen und Zielen vertraut machen.

Gleichzeitig wollen wir Sie auffordern, über uns nachzudenken und sich eine Meinung zu bilden.

Wenn unsere Ziele und Grundsätze auch Ihren Vorstellungen entsprechen, bitten wir Sie, die UWG zu unterstützen, in ihr aktiv mitzuarbeiten und Verantwortung mitzutragen.